Drehrichtung von E-Motor ändern

Für den Mini habe ich für die Zentralverriegelung zwei Ersatzmotoren bei AliExpress bestellt. Leider war der Motor mit der falschen Drehrichtung defekt. Da ein Umpolen der Anschlüsse in der Zentralverriegelung nicht möglich ist, musste eine andere Lösung her. Aber kein Problem, einfach die Drehrichtung des Motors ändern. Also Motor geöffnet und die Halteklammern der Magneten entfernt. Einfach nur herausziehen.

Dann die Magnete in der folgenden Richtung drehen/tauschen. Also das ganze Paket um 180° drehen.

Danach die Klammern wieder reinschieben, damit die Magnete wieder fest sitzen. Vorsichtig den Rotor und den Deckel wieder mit den Schleifern einfädeln. Vorsichtig…  Die Nasen wieder zurück biegen und testen, ob sich die Drehrichtung geändert hat… Yeah… Ready to go.

TÜV bekommen

Heute war es soweit. Nachprüfung. Ohne Mängel bestanden 😀. Die Vorderachse wurde begeistert in Kenntnis genommen. Die Feststellbremse zieht noch etwas einseitig, da muß ich nochmals ran. Schaut aber so aus, als ob das linke Bremsseil zu straff eingestellt ist und der Anlenkhebel nicht in die Endstellung kommt. Im Gegensatz zur letzten Aktion…. Peanuts.

Mini Vorderachsträger einbauen (Tag2)

Leider habe ich das Fotografieren vergessen. Kann auch daran gelegen sein, dass ich die mit Mehrzweckfett eingeschmierten Bremsleitungen näher angeschaut habe. NIEMALS Mehrzweckfett verwenden.  Vor dem Einbau wurde der komplette Träger mit Mike Sanders Fett eingelassen und mit dem Heissluftföhn angewämrt. Als dann der Vorderachsträger wieder eingebaut war ging es an die Bremsleitungen ;-( . Hinten in der Nähe des Kraftstofftanks ist kaum ranzukommen. Alles gereinigt und ebenfalls mit Mike Sanders eingelassen. Mal schauen was der TÜV dazu sagt.

Hier noch ein paar Bilder… Wie Tag 1 alles nur rückwärts.

Mini Vorderachsträger ausbauen (Tag1)

Da am Mini die Vorderachs Querlenker-Lager nicht den TÜV überlebt haben, mussten sie ersetzt werden. Kurzum für 53,59€ bestellt bei profiteile24.de. Da die Lager im eingebauten Zustand nur mit Spezial-Werkzeug ausgepresst werden können, habe ich mich dazu entschieden den ganzen Vorderachsträger auszubauen und auch gleich den Rost zu behandeln. Geholfen hat dabei die Anleitung bei Pelican Parts.

Dabei wurden auch die Bremsleitungen von vorne nach hinten kontrolliert. Wenn man schon mal so gut rankommt. Die Leitungen der Lamda-Sonde haben auch gleich ein neues Kleid bekommen, da sie an den Leitungen der Servo-Pumpe gescheuert haben.

Hier ein paar Bilder der Aktion… Wetter passt.

 

Turbo Käfer

Bei der Suche nach Turbo-Umbauten bin ich auf so einige gute Umsetzungen gestossen:

 VW Käfer 1303 Subaru Turbo mit gut 250km/h auf der Autobahn